Diese Kosmetik-Siegel garantieren NO BAD STUFF

Der Weg zu einem natürlichen und nachhaltigen Produkt ist lang, aber er lohnt sich. Natürlich, clean, grün, nachhaltig – alle haben einen gemeinsamen Nenner: Qualität, Anspruch, Vertrauen und Verantwortung.

NO BAD STUFF bei UND GRETEL

Hast Du schon mal einen Blick auf die Inhaltsstoffe bekannter konventioneller Make-up Marken geworfen? Wenn Du die kryptischen lateinischen oder englischen Wörter mit einer App wie Codecheck übersetzt, wirst Du Dich vielleicht erschrecken. Silikone, Parabene, Mikroplastik, aggressive Tenside, Mineralöle und Nanopartikel – all diese bedenklichen Inhaltsstoffe sollten doch eigentlich nicht in Produkten enthalten sein, die wir uns auf die Haut und Lippen auftragen!

Rein natürliche Inhaltsstoffe gehören zur DNA von UND GRETEL. Die Maxime ist seit der Gründung NO BAD STUFF. Naturkosmetik, die performt.

Wir sagen

  • NEIN zu Mikroplastiken und Nanopartikeln
  • NEIN zu Silikonen und PEGs
  • NEIN zu Parabenen und Minderalölen
  • NEIN zu synthetischen Duft- und Farbstoffen
  • NEIN zu Tierversuchen
  • NEIN zu BAD STUFF


Deine NO BAD STUFF Garantie ist unser Zertifizierungsstandard. Du kannst Dich darauf verlassen, dass alle UND GRETEL Produkte nach BDIH & COSMOS Standard entwickelt und produziert werden. Doch was bedeutet BDIH oder COSMOS? Und welche Kriterien müssen erfüllt werden, um diese Zertifizierungen überhaupt zu bekommen? Hier gibt’s Transparenz:

Die BDIH und COSMOS Kriterien im Überblick

Kriterium 1: Rein natürliche Rohstoffe

Der Weg zu einem rein natürlichen und nachhaltigen Produkt fängt mit der Wahl der Rohstoffe an. Diese müssen vor allem pflanzlich und aus zertifiziertem und ökologischem Ausgangsmaterial stammen oder gewonnen worden sein. Neben rein pflanzlichen Rohstoffen werden auch mineralischen Rohstoffe wie z. B. Magnesiumsulfat verwendet.

Organisch-synthetische Farbstoffe, synthetische Duftstoffe, Erdöl, Mikroplastik sowie Paraffine und andere Erdölprodukte dürfen in zertifizierter Naturkosmetik nicht verwendet werden und wirst Du demnach auch niemals in unseren Produkten finden.

Kriterium 2: ‚Nein‘ zu Tierversuchen

Mit der EU-Kosmetikverordnung sind Tierversuche für Kosmetika in der EU verboten. Demnach sollte es in der EU keine Kosmetik mehr geben, die an Tieren getestet wurde. Leider gehören Tierversuche im Bereich der Kosmetik noch nicht der Vergangenheit an: Aufgrund der lückenhaften Umsetzung der EU-Kosmetikverordnung werden von der EU-Chemikalienbehörde weiterhin regelmäßig Tierversuche für Inhaltsstoffe gefordert, die auch in konventioneller Kosmetik enthalten sind.

Du kannst Dir sicher sein, egal ob im Prozess der Rohstoffherstellung, in der Entwicklung oder Prüfung des Endprodukts – unsere zertifizierte Naturkosmetik wird NIEMALS an Tieren getestet. Wir testen an uns, Freunden und auch mal an Stars und Sternchen – aber niemals an Tieren!

Kriterium 3: Magic of Making

Für die Herstellung von Naturkosmetik werden Verfahren verwendet, wie sie in der Natur auch vorkommen. Das sind zum Beispiel die Extraktion mit Wasser oder pflanzlichem Alkohol, der Einsatz von Kohlensäure, pflanzlichen Fetten und Ölen.

Zudem werden Stoffe aus rein natürlichen Inhaltsstoffen verwendet, die aus Verfahren wie Reduktion, Oxidation, Hydrolyse gewonnen werden: zum Beispiel Cellulose, Eiweiße, Polysaccharide oder Vitamine.

Kriterium 4: Verpackungen

Das Auge schenkt mit, daher geben wir uns besonders viel Mühe mit dem Design. Doch unsere Verpackungen sind nicht nur schön, sondern auch so nachhaltig wie möglich.

Wir stellen unsere Produkte Umwelt- und ressourcenschonend her und das so gut wie möglich ökologisch abbaubar und verträglich.

Auch bei den Verpackungsmaterialien setzen wir auf recycelbare Materialien wie FSC-zertifiziertes Papier. Über den BDIH und COSMOS-Standard hinaus sind alle unsere Produkte klimaneutral. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, kannst Du das hier tun.

ALLE SIEGEL IM ÜBERBLICK – Let’s break it down:

Die BDIH-Zertifizierung

Das BDIH-Siegel kennzeichnet echte, kontrollierte Naturkosmetik. Quasi das Siegel für NO BAD STUFF. BDIH steht für Bundesverband deutscher Industrie- und Handelsunternehmen – dieser Verband hat das Prüfsiegel bereits 2001 entwickelt, um kontrollierte Naturkosmetik zu kennzeichnen. Genauer ist die BDIH-Zertifizierung ein Prüfzeichen für kontrollierte Naturkosmetik und basiert auf ökologischen, gesundheitlichen und sozialen Aspekten. Die Kriterien gehen viel weiter als die gesetzlichen Vorgaben.

So sollten beispielsweise pflanzliche Rohstoffe überwiegend aus ökologischem Anbau stammen. Verboten sind zudem Tierversuche - sowohl bei der Herstellung, Entwicklung und Prüfung der Endprodukte. Nicht erlaubt sind auch synthetische Farb- und Duftstoffe, Silikone, Paraffine sowie andere Erdölprodukte. Verboten sind zudem Rohstoffe aus toten Wirbeltieren, die in konventioneller Kosmetik häufig eingesetzt werden, wie beispielsweise Kollagen aus Knochen und Knorpeln sowie aus tierischen Fetten.

Die BDIH-Zertifizierung setzt nicht nur einen Standard in den eingesetzten Rohstoffen, sondern gibt auch klare Vorgaben zu den Herstellungsprozessen und für die finalen Endprodukte.

Der COSMOS-Standard

Auch der COSMOS-Standard definiert die Kriterien, die Unternehmen erfüllen müssen, um den Verbrauchern zu versichern, dass ihre Produkte echte Bio- oder Naturkosmetik sind, die nach den höchstmöglichen Nachhaltigkeitspraktiken hergestellt wurden. Der Unterschied zur BDIH-Zertifizierung: Dieser Standard vereint mehrere europäische Standards und ist in rund 60 Ländern vergeben.

Die COSMOS-Zertifizierung wurde 2010 eingeführt, mit dem Ziel, einen vereinheitlichten Standard und weniger unterschiedliche und damit verwirrende Zertifizierungsgrundlagen zu haben.

Verwaltet wird das von einem gemeinnützigen Verband, gegründet aus fünf Zertifizierungsorganisationen: BDIH (Deutschland), Cosmebio (Frankreich), Ecocert (Frankreich), ICEA (Italien), Soil Association (UK). Seit 2017 werden neue Produkte ausschließlich nach diesem neuen Standard geprüft.

COSMOS NATURAL steht für Produkte, die unter allen Gesichtspunkten dem COSMOS-Standard entsprechen, die jedoch keinen Mindestanteil an Bio (ökologischem Anbau) enthalten müssen.

Die COSMOS ORGANIC Signatur steht für Produkte, die unter allen Gesichtspunkten dem COSMOS-Standard entsprechen und zusätzlich die erforderlichen Anteile an biologischen Bestandteilen gemäß COSMOS-Standard enthalten. Bedeutet: Der Mindestanteil an Bio-Anteilen im Gesamtprodukt liegt bei 20 %.

Viele kleine Schritte führen dazu, dass Du Dir und Deiner Haut mit hoch pigmentierter Naturkosmetik etwas Gutes tun kannst. Immer unter der Prämisse: NO BAD STUFF! Step-by-Step makes a process...Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Shoppen und vor allem beim sorgenfreien AUFGRETELN!

Ecrire un commentaire

Tous les commentaires sont modérés avant d'être publiés