© Fotos: Brita Sönnichsen

Lust for Life!

Es ist noch gar nicht so lange her, da zitierte ich Tom Ford, weil mir selbst einfach nur noch die Worte fehlten. Es war eine trübe Jahreszeit zwischen dem ersten und fünfzehnten Lockdown, ich suchte nach etwas, das uns alle zum Leben erwecken würde. Er sagte sinngemäß: „Wenn diese Pandemie vorüber ist, wird es so sein wie damals nach der Spanischen Grippe.“ Die Menschen würden durchdrehen vor Lebenslust, Feste und Orgien feiern. Ich dachte, Wow, Orgien, und stellte mir vor, wie ich in Paris auf den Tischen Cancan tanzen würde. Mit nichts bekleidet als einer Maske und roten Lippen. Natürlich keine FFP2 über Mund und Nase, sondern eine venezianische, hinter der ich lasziv hinausblicken würde, wie Nicole Kidman in „Eyes Wide Shut“. Das ist einer meiner Lieblingsfilme von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1999. Das war auch das Jahr, als ich das letzte Mal rote Lippen trug. Lange Zeit gehörten sie einfach dazu, nicht immer, aber immer, wenn ich mich extrem sexy fühlen wollte. Ich erinnere mich nicht mehr daran, ob ich aufhörte, sexy aussehen zu wollen, oder ob ich dazu vielleicht einfach keinen roten Lippenstift mehr...

Join the UND GRETEL Club.

Unser UND GRETEL Club ist ein exklusiver Ort, an dem wir Schönheit ganzheitlich denken, leben und zelebrieren. Zusammen mit Dir!

Jetzt registrieren

Bereits Mitglied? Hier einloggen.