Power to your Skin – 10 wichtige Inhaltsstoffe in Naturkosmetik

In unserem ersten Teil von “Power to your Skin” haben wir vor allem pflegende, pflanzliche Öle vorgestellt, die in der Naturkosmetik verwendet werden. Auch erklären wir, warum Vitamin A und E so wichtig sind. In diesem zweiten Teil von "Power to your Skin" möchten wir auf pflanzliche Wirkstoffe sowie farbgebende Mineralien und Wachse eingehen, die aus den Blättern oder Blüten gewonnen werden. Von Aloe Vera über Muskatellersalbei bis hin zu Mineralien – welchen Effekt hat der natürliche Inhaltsstoff auf der Haut?

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Wir sollten ihr also mehr Achtsamkeit schenken. Es ist wichtig, sich genau anzuschauen, mit welchen Inhaltsstoffen man sie in Berührung bringt. Für gesunde, schöne Haut kann die Natur sehr viel tun. Ätherische Öle und Extrakte aus Harzen, Kernen und Blüten werden seit vielen Hundert Jahren für ihre Heilwirkung geschätzt.

Vitamine, Pflanzenextrakte und natürliche Mineralien sind in der Lage, Poren zu verfeinern, trockene Gesichtshaut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sogar Entzündungen zu lindern. Sie glätten Fältchen, beugen der Hautalterung vor und harmonisieren den Teint. Wahre natürliche Schätze sind das, die wir für unser Make-Up als Inhaltsstoffe ausgewählt haben. Naturkosmetik ist Wellness für die Sinne – alle Produkte lassen sich geschmeidig auf der Haut auftragen, dazu verwöhnt der Duft der natürlichen Öle der Heilpflanzen und Pflanzenextrakte die Nase.

Tauchen wir ein in die natürliche Make-Up Märchenwelt von UND GRETEL. Diese 10 Inhaltsstoffe geben POWER TO YOUR SKIN:

Aloe Vera

Nicht viele Pflanzen sind solche Multitalente wie die Aloe Vera. Die Aloe aus der Familie der Liliengewächse wird mittlerweile weltweit kultiviert. Bereits seit Tausenden von Jahren greifen die Menschen auf die Königin der Heilpflanzen zurück. Aloe-Gel – das wässrige Mark aus dem Inneren der Blätter – kühlt, wirkt entzündungshemmend und spendet Feuchtigkeit.

Aloe Vera beschleunigt die Zellregeneration und regt die Kollagen-Produktion an. So sorgt das Multitalent für rundum erfrischte und geschmeidige Haut. Aloe Vera bereichert die Rezeptur von: TINCTE, FROH.

Aloe Vera

Bienenwachs

 Bienenwachs

Was den Bienen als Baustoff dient, ist für Naturkosmetik Konsistenzgeber und Pflegeformel in einem: Bienenwachs. Es ist die älteste natürliche Basis für Balsam. Im Vergleich zu Fetten und Ölen ist der natürliche Inhaltsstoff etwas härter und poröser. Bienenwachs hat hautschützende und feuchtigkeitsgebende Eigenschaften.

Auf der Haut bildet es einen leichten Schutzfilm, der bei Hautreizungen und Trockenheit eine wohltuende und lindernde Wirkung entfaltet. Bienenwachs bereichert die Rezeptur von: LUK, WINT, TAGAROT, KNUTZEN.

Carnaubapalme

Das Wachs der brasilianischen Carnaubapalme wird aus dem Wachs der Palmenblätter gewonnen und ist das härteste Wachs natürlicher Herkunft. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Härte spielt Carnaubawachs vor allem in der dekorativen Kosmetik eine wichtige Rolle.

Es verleiht Lippenstiften, Kajal- und Mascarastiften einen Glanz und auch bei höheren Temperaturen die erforderliche Bruchfestigkeit, was gerade in den Sommermonaten von Vorteil ist. Carnaubapalme bereichert die Rezeptur von: LUK, WINT, TAGAROT, KNUTZEN.

Carnaubapalme

Eisenkraut

Eisenkraut ist eine fast vergessene Heilpflanze. Eine Art Wunderwaffe mit vielen heilenden Eigenschaften aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe. Die wichtigsten sind Iridoide, Phenylethanoide, ätherisches Öl und Gerbstoffe,
Iridoide haben eine antimikrobielle, entzündungshemmende und antibiotische Wirkung. Phenylethanoide schützen vor Zellschäden. Das ätherische Öl im Eisenkraut hat ebenfalls antimikrobielle Eigenschaften. Enthaltene Gerbstoffe im Kraut fördern die Wundheilung.
Eisenkraut bereichert die Rezeptur von: IMBE, TINCTE, SPRUSSE

Kamille

Kamille

Die echte Kamille ist eine der wertvollsten Heilpflanzen überhaupt. In der Naturkosmetik hat die Pflanze mit den goldgelben Blütenköpfchen eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung. Mit etwas Fantasie kann man in der Kamille eine Sonne erkennen.

Schon den Germanen galt sie als heilig: Sie weihten die Pflanze dem Lichtgott Baldur. Ebenso die Ägypter: Kamille war die Blume des Sonnengottes Re. Kamille bereichert die Rezeptur von: LIETH, TUNKAL, ILGE, SUNNE, TINCTE.

Kampfer

Der Kampfer ist eine immergrüne Pflanze und gehört zu der Familie der Lorbeergewächse. Der am Ende pulverartige, feste Stoff wird aus dem Kampferbaum destilliert. In der chinesischen Medizin wird Kampfer schon seit Jahrhunderten eingesetzt und dient dazu, Geist und Sinne zu öffnen, Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Der typische Geruch der Pflanze ist klar und frisch. In der Verwendung als Kajal ist Kampfer in geringen Dosen zum einen antibakteriell und zugleich sanft und gut für das Auge. So wird es vor Austrocknung und Schmutz geschützt. Kampfer bereichert die Rezeptur von: LUK

Muskatellersalbei

Muskateller-Salbei wurde früher zum Aromatisieren von Wein verwendet, daher auch sein deutscher Name. Das süßlich, blumig und leicht krautig duftende Öl des Muskatellersalbeis ist sehr hautpflegend. Die natürlichen Standorte des Heilkrautes sind Felshänge, Felder und Wegränder bis 2.000 Höhenmeter.

Wie der Echte Salbei besitzt Muskatellersalbei heilkräftige Inhaltsstoffe. Das ätherische Öl wirkt ganzheitlich entspannend und hat antibakterielle, antiseptische, antimikrobielle, pilztötende und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Heilpflanze wirkt anregend, regenerierend und zellerneuernd. Muskatellersalbei bereichert die Rezeptur von: LIETH, TUNKAL.

Muskateller

Weiße Tonerde

Tonerde, auch Mineralerde, genannt, entstand vor vielen Millionen Jahren während der Eiszeit. Gesteinsbrocken wurden im Gletscher unter dem Einfluss der Elemente, wie Wasser und Wind, zu feinen Partikeln zerrieben. Tonerde wird demnach auch schon seit Urzeiten für die Hautpflege verwendet und gilt als eines der schonendsten Pflegeprodukte aus der Natur. Zurecht, denn unsere Haut profitiert auf vielfache Weise von der naturbelassenen Mineralerde. Weiße Tonerde gilt als feinste Mineralerde und pflegt ungemein sanft. Sie eignet sich für trockene und empfindliche Haut. Zusätzlich ist sie ein natürlicher und leichter Lichtschutzfaktor im Make-Up. Weiße Tonerde bereichert die Rezeptur von: LIETH, IMBE

Weiße Akazie

Die weiße Akazie, auch bekannt als Scheinakazie oder Weiße Robinie ist ein strauchartiger Baum aus der Familie der Mimosengewächse. In warmen Gefilden fühlt sich der Baum mit den hübschen Blättern und den weißen Blüten am wohlsten. Aus der Akazie wird pflanzliches Kollagen gewonnen. Es regt nicht nur die hauteigene Kollagenproduktion an, sondern spendet auch noch intensiv Feuchtigkeit, bindet diese und stärkt so die Hautbarriere. Weiße Akazie bereichert die Rezeptur von: TINCTE

Farbgebende natürliche Inhaltsstoffe

Mineralien

Mineralien

Bereits in der Steinzeit verschönerten sich Menschen mit farbiger Kosmetik, wie einige Höhlenmalereien belegen. Dabei wurde sich allem Färbenden aus der Natur bedient, gleichsam, ob es sich um Beeren, Kohle oder mineralische Komponenten handelte.

Als Mineralfarben in heutigen Kosmetika dienen verschiedene Oxide wie Eisen-, Titan-, Zink- oder Chromoxide. Der einzigartige Weichzeichner-Effekt von Mineralien in Make-Up verleiht der Haut ein makelloses Finish. Mineralien verschmelzen förmlich mit der Haut und die Farbpigmente können wunderbar untereinander gemischt werden. Mineralien bereichern die Rezeptur von: LIETH, IMBE.

 

 

 

All diese wunderbaren natürlichen Booster machen zeitgemäßes High-End Make-Up auch noch besonders pflegend. Hast Du noch eine Frage zu unseren Inhaltsstoffen oder zu unserer Zertifizierung? Dann kannst Du Dich hier gerne weiter informieren.

Leave a comment

All comments are moderated before being published