• Neu
Liftender Gua-Sha-Stein

Gua Sha Stone

Massage-Tool für straffere Gesichtskonturen
€ 25.00
inkl. MwSt (EU)
Inhalt: 1 Stein
Auf Lager — in 1-3 Werktagen bei Dir
Der elegant marmorierte Gua-Sha-Stein aus weißem Howlith massiert und arbeitet Seren oder Öle intensiv in die Haut ein. Die Durchblutung der Haut wird somit verbessert und angeregt – Schwellungen und Falten können dadurch reduzieren werden.
vegan vegan beauty award
25 Treuepunkte für diesen Kauf
  • jeder Gua Sha Stein ein Unikat
  • aus einem Halbedelstein gefertigt
  • in eleganter, nachhaltiger Faltschachtel
Weitere Produktinformationen
Material & Herstellung

Jedes der Handstücke hat eine eigene Marmorierung, da der weiße Halbedelstein Howlith für die Herstellung des Gua Sha zerteilt und dann in Scheiben geschnitten wird. Die spätere Form wird aufgemalt, ausgeschnitten und geschliffen (leichte Formunterschiede sind möglich), bevor der Gua Sha nach dem Waschen und Trocknen noch einen letzten Feinschliff bekommt. UND GRETEL liefert den Gua Sha zur hygienischen Aufbewahrung in einer Faltschachtel aus nachhaltigem Material aus.

NICE TO KNOW

Der weiße Halbedelstein Howlith wird in China als Ursprungsland der Gua Sha-Therapie mit Erfolg, Glück, Frieden und Gelassenheit assoziiert. Gua Sha (Quascha ausgesprochen) setzt sich aus den Worten Gua für Schaben und Sha für Röte zusammen.

Während man mit dem handlichen Werkzeug in China die unterschiedlichsten Krankheiten behandelt, ist die Methode im Westen vor allem in der Kosmetik bekannt, um hautgesunde Seren und Öle tief in die Haut einzuarbeiten. Die tägliche Nutzung des Gua Sha optimiert die Blutzirkulation und sorgt für mehr Hautelastizität, Schwellungen und Falten können gelindert und Gesichtskonturen bei regelmäßiger Verwendung straffer werden.

Bist du bereit, deine Make-up-Routine auf ein nächstes Level zu heben?

YOUR NATURAL FACE LIFT

Natural Facelift at its best – der Gua-Sha-Stein und das hautverfeinernde Miracle Oil MINNE im Set.

Mit dem effektiven Duo kannst Du die Durchblutung der Haut gezielt verbessern und anregen und so Deinen Lifting Effekt noch steigern.

Perfekt geeignet für

Miracle Gesichtsöl MINNE
Miracle Gesichtsöl
Luxus-Öl mit innovativem Bio-Komplex
  • -10%
Skincare Set Rich Set
Skincare Set
Reichhaltig nährendes Pflege-Duo
  • Bestseller
Hyaluron Serum PUR
Hyaluron Serum
Multi-Hyaluron Feuchtigkeitsserum

Gua Sha: Der Stein für Glow und Gesundheit

Die Gua-Sha-Therapie ist eine sehr alte chinesische Technik zur Förderung von Gesundheit, Langlebigkeit und Schönheit. Sie ist ursprünglich in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) verwurzelt, hat sich aber in den westlichen Ländern vor allem in der Hautkosmetik etabliert. Gua Sha bedeutet übersetzt „Schaben“ und bezieht sich weniger auf den Stein als auf die Technik der Gesichtsmassage: Mit dem speziell geformten Gua-Sha-Stein, für den UND GRETEL sehr bewusst nicht Jade oder Rosenquarz, sondern den weißen Halbedelstein Howlith ausgewählt hat, fährt man in bestimmter Abfolge und Dauer sanft schabend über die Haut.

Ein Prozess, der sich als äußerst vorteilhaft für das Wellbeing des größten menschlichen Organs erwiesen hat. Seine Mikrozirkulation und Durchblutung werden durch die Schabe-Massage regelmäßig angeregt. Das verbessert die Elastizität aller Gewebe und kann feine Linien und Falten reduzieren. Toxine werden aus dem Gewebe geschwemmt, was insgesamt zu einem strahlenden, gesunden und jugendlich wirkenden Hautbild beiträgt. Darüber hinaus hat die Massage mit einem Gua-Sha-Stein die Wirkung, in der tieferen Muskulatur Spannungen zu reduzieren. Die Ausstrahlung des Gesichts wird entspannter und positiver.

Die einzelnen Schritte für eine effektive Gua-Sha-Massage sind einfach zu befolgen. Selbstverständlich sollte die Haut vor der Nutzung des liftenden Gua-Sha-Stone gründlich gereinigt sein, um anschließend ein kosmetisches Produkt der Wahl aufzutragen, das neben der Eigenwirkung auch als Gleitmittel dient. Die Haut sollte beim Massieren zwar mitgehen, aber keinesfalls trocken gezogen werden. Hier bieten sich das MINNE Gesichtsöl und die nährende Feuchtigkeitscreme ZART an: Da die Haut des Gesichtes durch die Druckmassage mit dem Gua-Sha-Tool intensiv durchblutet wird, nimmt sie die pflanzlichen Inhaltsstoffe der Naturkosmetik optimal auf. Der Stein wird dafür mit sanftem Druck über alle Bereiche des Gesichts geführt. Dabei nutzt man die unterschiedlich geformten Seiten des Steins für spezielle Bereiche und Effekte. Zum Beispiel wird die lange glatte Kante des Gua-Sha-Steins eher mit sanften Streichbewegungen entlang der Wangenknochen bewegt, um die Konturen zu kräftigen und Schwellungen zu reduzieren. Die eher gezackte Seite kann verwendet werden, um Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich zu lösen oder um Kinnlinie und Stirnpartie zu straffen.

Netflixen mit Beauty-Vorteilen, anybody? Dann legt man sich Stein und Kosmetik neben die Couch und führt die Gesichtsmassage für optimale Ergebnisse mehrmals pro Woche durch. Jede Bewegung wird mehrmals in eine Richtung ausgeführt, wobei man den Druck je nach persönlicher Präferenz anpasst. Die Gesamtdauer einer Gua-Sha-Behandlung kann nach Belieben variieren, aber in der Regel sollte sie etwa fünf bis zehn Minuten dauern.

Schritt für Schritt zum Gua Sha Glow

  • Zur Vorbereitung wird das Gesicht mit dem sanft pflegenden Gesichtsöl REINE gereinigt. Um den Teint gründlich von allen Ablagerungen zu befreien, bietet sich zusätzlich das REINE Gesichtstuch aus Bio-Baumwolle an.

  • Danach je nach Vorlieben und eigenem Ermessen dann das MINNE Gesichtsöl oder die Feuchtigkeitscreme ZART auftragen, um die Haut sowohl für die Gua-Sha-Behandlung vorzubereiten als auch die Gleitfähigkeit des Steins zu sichern. Um den Gua-Sha-Stein noch effektiver zu nutzen, gibt man für die Behandlung zusätzlich das Multi-Hyaluron-Serum PUR auf die Haut. So wird sie optimal mit Feuchtigkeit und Anti-Aging-Wirkstoffen versorgt.

  • Beginnend am Kinn, wird der Gua-Sha-Stein immer in einem 45-Grad-Winkel zur Haut aufgesetzt und in sanften, aufwärts gerichteten Strichen entlang der Kieferlinie bis zu den Ohren geführt. Man kann dafür entweder die gespaltene oder jede andere Seite des Steins verwenden. Die Bewegung etwa 5 bis 7 Mal auf jeder Seite des Gesichts wiederholen.

  • Mit dem glatten Rand des Gua-Sha-Steins wird dann an den Wangen weitermassiert, beginnend am Nasenflügel und entlang der Wangenknochen in aufwärts gerichteten Bewegungen bis zu den Schläfen. Jede Bewegung 5 bis 7 Mal ausführen, um die Muskeln in der Gesichtsmitte aktiv zu halten: Das bewahrt die Konturen, lindert Schwellungen und bremst die Erschlaffung der Gewebe aus.

  • Für die Stirn kommt die gezackte oder kurze Seite des Steins zum Einsatz, um diesen Bereich zu straffen und Spannungen zu lösen. Den Gua-Sha-Stein von der Mitte der Stirn aus in horizontalen Bewegungen mehrfach nach oben streichen und diesen Schritt langsam nach außen bis zu den Schläfen auf der ganzen Stirnfläche wiederholen. Die angeregte Durchblutung revitalisiert das Hautgewebe, kann straffend und entspannend wirken und an den Augenbrauen der frühen Ausprägung einer Zornesfalte vorbeugen.

  • Den Augenbereich sollte man eher vorsichtig und sanft bearbeiten. Dafür führt man den Gua-Sha-Stein mit der glatten Kante und sanften, aufwärts gerichteten Strichen unterhalb der Augenbrauen entlang, um Schwellungen zu reduzieren. Hier die Striche jeweils nur 2 bis 3 Mal ausführen, um die sehr feine Haut nicht zu irritieren.

  • Zum Abschluss beendet man die Gua-Sha-Massage unbedingt mit sanften, kreisenden Bewegungen über die Nackenmuskulatur und das Dekolleté. Das löst Spannungen in der dortigen Muskulatur, die teilweise Ausläufer bis zur Augen- und Stirnpartie hat. Dieser Schritt entspannt das Gesicht zusätzlich bis in die Tiefe.

  • Nach jeder Anwendung wird der Gua-Sha-Stein gründlich mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel wie VEST Festshampoo sauber und hygienisch gehalten. Eine regelmäßige Gesichtsmassage mit dem Stein maximiert die Vorteile der Gua-Sha-Therapie: eine strahlende, erfrischte Haut – und Anwendung für Anwendung eine erholsame Wellness-Meditation. 

Warum ein Gua-Sha-Stein aus Howlith?

Howlith, benannt nach dem Mineralogen Henry How, ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das gern für Gua-Sha-Steine verwendet wird. Denn es hat einige Vorteile. Die natürlichen kühlenden Eigenschaften des Minerals können Entzündungen reduzieren helfen und Schwellungen im Gesicht lindern. Im Rahmen einer GuaSha-Massage kann der Kühleffekt dazu beitragen, die Haut zu beruhigen und Rötungen zu minimieren. Howlith soll des weiteren auf die Zellregeneration einzahlen können. Im Rahmen einer Gua-Sha-Anwendung könnte Howlith die Hauterneuerung fördern und die Regeneration von gesunder Haut unterstützen.

Darüber hinaus wird Howlith eine stressreduzierende Wirkung zugeschrieben. Durch die Verwendung als Gua-Sha-Steine werden Spannungen im Gesicht gelöst und Stress abgebaut. Davon profitieren sowohl die Haut als auch der Geist. Auch im spirituellen Rahmen soll der Howlith dazu beitragen können, negative Energien abzuwehren und ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit zu fördern. Mit seiner ausgleichend wirkenden Energie gilt er als beruhigender Meditations-Stein und dient Praktizierenden zur Fokussierung des Geistes. Seine individuellen Adern werden dabei als aufdringliche Gedanken interpretiert, die man erkennen und hinter sich lassen könne. Manche legen sich sogar einen Howlith unter das Kopfkissen, um die Gelassenheit des Geistes zu fördern und sich von störenden Gedanken zu befreien. Alle zugeschriebenen Attribute basieren sämtlich auf persönlichen Erfahrungen, Traditionen und Überzeugungen und sind nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Ein nachhaltiger Gua-Sha-Stein

Als natürlich vorkommendes Mineral ist Howlith relativ häufig in der Natur vorhanden. Das bedeutet, es kann ohne signifikante Ausbeutung natürlicher Ressourcen oder Umweltschäden gefördert werden. Diese Verfügbarkeit trägt dazu bei, den Druck auf andere, seltenere Mineralien zu verringern, die anfälliger für Übernutzung sein können. Die Gewinnung und Verarbeitung von Howlith hat in der Regel im Vergleich zu einigen anderen Bergbauaktivitäten geringe Umweltauswirkungen. Es wird in relativ flachen Lagerstätten weltweit gefunden und kann daher mit weniger invasiven Methoden extrahiert werden, die die Störung von Ökosystemen minimieren.

Howlith ist ein weicher Stein und kann deshalb Kratzer bekommen. Seine Kalkstruktur macht ihn außerdem anfällig für chemische Reinigungsmittel, säurehaltigen Schweiß und Schäden durch Sand und Staub. Um Gua-Sha-Steine aus Howlith zu säubern, sind lauwarmes, leicht seifiges Wasser und ein weiches Tuch (am besten Baumwolle) ideal. Gut abspülen, um Rückstände zu entfernen, und trocken tupfen. Um die Gefahr einer Beschädigung zu verringern, sollte der Howlith in ein weiches Tuch eingewickelt in einer Schachtel oder Tasche aufbewahrt werden. Wer bei UND GRETEL einen Gua Sha kaufen möchte, bekommt ihn in einer nachhaltigen Faltschachtel ausgeliefert.