• Neu
Lidschattenpinsel

Eye Blender Brush 5

Weich abgerundetes Tool zum Verblenden
€ 20.00
inkl. MwSt (EU)
Inhalt: 1 Brush
Ob Tiefe in der Lidfalte oder Highlights unter den Augenbrauen: Die Eye Blender Brush mit ihrer weich abgerundeten Form verteilt Farben besonders harmonisch – und hilft auch gern als Concealer Brush aus.
vegan vegan beauty award
20 Treuepunkte für diesen Kauf
  • 100% vegane & nachhaltige Pinsel-Collection
  • Allergiker-geeignet
  • Pinselhaar ist problemlos waschbar
Weitere Produktinformationen
Material

Pulverisiertes Weizenstroh und ein Bio-Kunststoff aus Maisstärke verschmelzen zu formschönen Handstücken, und das Pinselhaar – soft, mit sanftem Glanz – ist zu 100% aus recyceltem Kunststoff.

Bist du bereit, deine Make-up-Routine auf ein nächstes Level zu heben?

Perfekt geeignet für

Eye & Cheek Shadow IMBE
Eye & Cheek Shadow
​​Innovativ formulierter Multi-use Powder
Pflegender Concealer TUNKAL
Pflegender Concealer
Aufhellender Concealer mit flexibler Deckkraft
  • bis -40%
Eye Shadow IMBE
Eye Shadow
Hochpigmentierter Lidschatten in seidiger Textur

6 Brushes, 1 Mission:
Flawless Make-up.

hero background image

Die Blending Brush, die Augen öffnet

Tiefe in der Lidfalte, Farbverläufe auf den Oberlidern oder strukturgebende Highlights unter den Augenbrauen: UND GRETELs Eye Blender Brush mit ihrer dezent abgerundeten Form verteilt und verblendet Farben besonders harmonisch über das Lid und miteinander. Außerdem hilft sie bei Bedarf als Concealer Brush aus: Da jede Face Blending Brush aus dem veganen Tool-Sortiment von UND GRETEL hygienisch und leicht waschbar ist, kommen sich die Farbpigmente bei sachgemäßer Reinigung auch nicht ins Gehege.

Die Eye Blending Brush ist ein kleiner Blenderpinsel mit weich abgerundeter Spitze, um alle Lidschatten-Varianten – von IMBE über die LUK-Stifte bis zu den Multi-use-Varianten von WONNE –– besonders geschmeidig zu verblenden. Klein, fest und dabei flauschig, verbindet sie pudrige und cremige Pigmente auf den Lidern und ermöglicht Farbverläufe ganz ohne Linien oder Ränder. Die Form dieser Blending Brush ist sogar flach genug, um den Lidschatten auch entlang der Unterlider zu smudgen und den Augen so mehr Auftritt zu verschaffen.

Multi-use: Die Blending Brush für den Concealer

Damit die Blending Brush auch den TUNKAL Concealer fixiert, sollte der Verblender-Pinsel von allen Farbpigmenten befreit sein und anschließend wieder gesäubert werden. So können die Pflegeöle des Concealers die feinen Recycling-Härchen der Makeup Blending Brush nicht verkleben. Dafür stets nur die Pinselspitzen in etwas Shampoo-Wasser tauchen, aufschäumend massieren und klarspülen. Den Prozess so oft wiederholen, bis keine Farbe mehr austritt, und die Blending Brush flach auf eine saubere, saugfähige Unterlage zum Trocknen ablegen – ihre Spitzen sollten frei schweben, nicht aufliegen.

Gesteigerte Achtsamkeit – darin liegt ohnehin der Schlüssel jedes tollen Make-ups. Die Haut zum Beispiel sollte vorab immer gut gereinigt, durchfeuchtet und grundiert sein. Da bietet sich nach dem Deep Cleansing Oil REINE die Augencreme AMIE: Mit klopfenden Bewegungen des Ringfingers rund um die Augen eingebracht, lässt man sie vor dem Schminken gut einziehen.

Für noch mehr Haftbarkeit des Make-ups optimieren ein Hauch ERST Priming Creme sowie etwas LIETH Foundation die Leinwand für den Look. Achtung: Solange die Haut sich noch ölig oder gecremt anfühlt, wartet man noch mit dem Schminken der Augen.

Schritt für Schritt: Der perfect job jeder Eye Blender Brush

  • Pinselauswahl: Oft liegt Lidschatten ein Kunststoff-Schwämmchen bei – ein Mini-Pinsel, der in aller Regel nicht lange lebt, nicht gesäubert werden kann und irgendwann zu Plastikmüll wird. Auch deshalb verzichten alle IMBE Eyeshadows auf derartige Pinselchen. Die Texturen von IMBE oder LUK sind super für den Auftrag mit den Fingern geeignet, weshalb ein hochwertiger Augenblender-Pinsel nicht zwingend erforderlich ist. Dennoch macht eine Blending Brush im Ergebnis einen Unterschied: Ihre weichen, kurzen Borsten ermöglichen nahtloses Verblenden sowie eine top Nuancierung, wenn mehrere Farben zum Look gehören.

  • Lidschatten-Auswahl: Um passende Nuancen der IMBE Eye Shadows auszuwählen, spielen die Augenfarbe, der Anlass sowie persönliche Vorlieben oder Make-up-Ideen eine Rolle. Zur Entscheidungsfindung in Sachen Lidschatten hilft gern die kostenlose KI-Typ- und Farbberatung von UND GRETEL!

  • Lidschatten auftragen: Der oder die Lidschatten werden mit gleichmäßigen Pinselstrichen so auf das bewegliche Lid und/oder die Lidfalte gebracht, dass ein strukturierender 3-D-Effekt entsteht. Das How-To ist unter anderem abhängig von der Position der Augen – stehen sie eher eng oder eher weit im Gesicht –, von der (auch altersbedingten) Tiefe der Augenhöhle, aber auch von der Form und Beschaffenheit der Augen. Vor allem Schlupflider sind eine Herausforderung. Ein Tipp: Um die Augen optisch zu heben, gehören dunklere Farben immer auf die äußeren Lidbereiche und hellere Farben auf die inneren. Das lässt den Augenbereich offener und leicht geliftet aussehen.
  • Mischtechnik: Ein guter Blender-Pinsel für das Augen-Make-up verbindet die Farben dann mit sanften kreisförmigen Bewegungen nahtlos miteinander. Dabei arbeitet man von der Lidfalte aus nach außen und setzt dann hellere Nuancen von innen nach außen. Immer mit leichtem Abstand prüfend in einen harmonisch ausleuchtenden Spiegel schauen, um eine Gleichmäßigkeit des Looks zu gewährleisten. Mit leichtem Druck auf die Blender Brush werden harte Kanten ausgesoftet und farbliche Übergänge sanft ausgeglichen.

  • Schichten und Spielen: Make-up bedeutet Spaß! Experimente sind part of the beauty game – weshalb zusätzliche Schichten Lidschatten und weitere Farben für effektvollere Looks immer willkommen sind. Das spielerische Mischen und Verblenden bringt das Schminkerlebnis jedes Mal an ein neues Ziel. Have fun.

  • Letzter Schliff: Sobald alle Farben nahtlos verblendet sind und der Look steht, bündeln der Kajalstift HOLT Kajal, der flüssige Eyeliner TINCTE und die Mascara WINT noch einmal ihre Kräfte, um dem Ganzen letzte perfecting touches zu schenken.

Ein Tipp für mehr Haltbarkeit des Look: Etwas ILGE Translucent Setting Powder sorgt dafür, dass die Beauty-Arbeit extralang hält. Einfach mit der Powder Brush einen Hauch des Puders vorher auf beide Augenlider stäuben, um den Look darüber zu fixieren, ohne dass er an Brillanz verliert.

Der Beautyblender: Ein Ei, das Wellen schlug

Wenn es um die Entwicklung von Make-up-Tools geht, fühlt sich UND GRETEL als Organic Cosmetic Rebel selbstverständlich einem Spezialauftrag verpflichtet. Schließlich wird jedes Schmink-Produkt der Marke an dem kompromisslosen Anspruch von Nachhaltigkeit und Performance gemessen. Entsprechend ist der erste Beautyblender von Berlin’s Best Beauty Brand aus einem Material, das sowohl hautfreundlich als auch umweltbewusst ist. Und das unbedingt 100 % funktional ist! Der wiederverwendbare Beautyblender – auch bekannt als Make-up-Ei oder Schminkei – ist zu 95 % aus Bio-Polyurethan, das aus Mais, Maniok und Zuckerrohrsaft gewonnen wird. In coolem Schwarz, wurde ihm außerdem das Logo der Marke auf den Bauch geprägt. Und wie jeder Kosmetikschwamm wird auch er für die Nutzung leicht angefeuchtet – dazu weiter unten mehr –, damit seine Oberfläche das Make-up gut mit der Haut verschmelzen lässt, ohne selbst unnötig viel Produkt aufzusaugen.

Beautyblender vs. Make-up-Schwämmchen

Was macht einen Beautyblender so besonders? Der Unterschied zwischen einem Profi-Make-up-Schwamm und einem herkömmlichen Make-up-Blender liegt vor allem, aber nicht nur in der Form. Die Kurven und Spitzen eines Make-up-Sponges sind speziell für unterschiedliche Gesichtspartien konzipiert worden. Die Spitze des Eis ist ideal für schwer zugängliche Stellen, beispielsweise unter den Augen und der Nase, während das breitere Ende für größere Flächen wie Wangen, Kinn und Stirn geeignet ist.

Denn die meist runden Scheibenschwämme, die in Puderdosen oder selbst bei flüssigem Kompaktpuder oft beiliegen, sind nur begrenzt funktional. Sie sind zwar einfach zu benutzen: Man tupft das Schminkprodukt der Wahl auf die Haut, bis es eine ausreichende Deckkraft erreicht hat. Allerdings ist zum einen die Form für einen präzisen und gleichmäßigen Auftrag nicht wirklich geeignet. Zum anderen ist von Nachteil, dass in diese Art Schwamm jedes Produkt ein Stück weit einsickert, also teilweise verschwendet wird. Außerdem wird das Tool so schnell verschmutzt. Ein Beautyblender dagegen ist sparsamer, sauberer und präziser. Denn nicht nur die Form unterscheidet das Make-up-Ei von seinen etwas schlichteren runden Verwandten. Sondern auch die grundsätzliche Verwendungsweise: Man weicht einen Beautyblender vor der Anwendung in Wasser ein und verwendet ihn nach dem Ausdrücken feucht, nicht trocken! Denn alle Beautyblender bestehen aus speziellen Materialien, deren Oberfläche im leicht feuchten Zustand nicht viel vom verblendeten Make-up-Produkt aufnimmt. Ob Foundation, Concealer, Rouge oder sogar Lidschatten: Sie alle bleiben auf der Oberfläche des Schminkeis, von wo aus sie leicht auf die Haut gegeben werden können.

Form follows function: Beautyblender können alles

Die erste Idee für den eiförmigen Beauty Sponge hatte die kalifornische Promi-Visagistin Rea Ann Silva. Der Legende nach konnte sie nichts finden, was ihr beim Schminken ein schnelles und dennoch makelloses Finish ermöglichte. Dann stieg die US-Amerikanerin mit Latino-Wurzeln zu Chef-Visagistin für "Girlfriends" auf, die allererste hochauflösende Fernsehshow in den USA. Und behalf sich aus Gründen von Zeitdruck und Effizienz damit, hinter den Kulissen einfach von Hand Schwämme in die inzwischen berühmte Eiform zu schneiden. Weil die ziemlich schnell in den Kosmetiktaschen aller Stars und Sternchen verschwanden, mit denen sie arbeitete, kommerzialisierte Rea Ann 2003 ihre Beauty Blender. Heute ist das Tool in verschiedensten Formen absolut verankert bei allen Kosmetikmarken und Make-up-Usern. Dieses Ei hat die Kosmetikwelt revolutioniert – und passt deshalb in einer Naturkosmetik-Version so super zu UND GRETEL.

Und ja: Mit einem Beautyblender lässt sich so gut wie alles machen. Sein breites Ende dient zum Auftragen von einem Luminizer wie IMBE oder dem Liquid Highlighter VLITTER. Der nach oben verjüngende Teil ist perfekt für das Auftragen und Verblenden des TUNKAL Concealers oder einigen Tupfern von IMBE Eye & Cheek Shadow geeignet. Und man kann ihn mit der abgeflachten Seite nutzen, um beim Contouring mit beispielsweise SUNNE Contouring Powder Linien harmonisch zu verblenden. Die eher bauchige Seite bietet sich an, flächiger zu verblenden und/ oder überschüssiges Produkt abzutupfen. Weil Beautyblender längst in den unterschiedlichsten Formen und Größen erhältlich sind, hier eine kurze Übersicht, wie man bei bestimmten Anwendungsarten besonders einfach oder effektiv arbeitet.

  1. Die großen Beautyblender: Sie sind die Arbeitspferde unter den Make-up-Eiern, geeignet für die meisten Kosmetikprodukte. Der größere, abgerundete Bereich trägt Grundierung und Liquid Highlighter makellos auf, das spitze Ende wird an schwerer zugänglichen Stellen um die Nase unter den Augen genutzt. Die Seiten des Eis erzeugen eine Art Airbrush-Textur mit Kontur, Highlighter und Puder.

  2. Die Mini-Blender: Wer auf besondere Sauberkeit Wert legt, gönnt sich für die genannten schwerer zugänglichen Stellen zusätzlich einen extra kleinen Beautyblender. Sie sind außerdem etwas handlicher, um etwa mit ihrer Spitze gezielt die Augen mit LUK- oder ILGE-Farben zu schminken. Das natürlich nur, sofern man noch keine Eye Contouring Brush besitzt, wie UND GRETEL sie empfiehlt.

  3. Die Bodyblender: Beautyblender in Übergröße sind gut geeignet, um Selbstbräuner, Bodybronzer oder einen Liquid Highlighter wie VLITTER flächig zu verteilen. So ein Beauty-Schwamm soll verhindern, das man im Sommer mit streifigen Beinen oder orangefarbenen Handflächen zu kämpfen hat. Der Auftrag dauert zwar etwas länger, als wenn man die Hände nimmt. Dafür wird man aber auch mit einem gleichmäßigeren Ergebnis belohnt.

    Ein wichtiger Tipp für die korrekte Anwendung jedes Beautyblenders: Der Make-up-Sponge wird niemals über die Haut gestrichen. Das würde lediglich das Make-up-Produkt hin und her schieben, ohne dass es schön mit der Haut verschmilzt. Dafür bewegt man den Blender tupfend und mit leichtem Druck auf und ab. Durch diese Technik entstehen für alle Make-up-Produkte, ob Foundation, Concealer oder Farbe um die Augen, eine gleichmäßige, nahtlose Deckkraft und ein professioneller Effekt – auch wenn man kein Profi ist.

So reinigt man seinen Beautyblender

Um die maximale Lebensdauer von bis zu 3 Monaten bestmöglich zu nutzen, sollte der Beautyblender regelmäßig ausgewaschen werden. Für die Reinigung weicht man zuerst den Schwamm in lauwarmem Wasser ein und gibt eine kleine Ecke des sanften Festshampoos VEST dazu. Alternativ kann man den Beautyblender auch in die angefeuchtete Shampoo-Bar tupfen. Das Make-up-Ei leicht massierend waschen und ausspülen und den Vorgang so oft wiederholen, bis keine Farbe mehr austritt. Eine andere Methode zur Reinigung: Man steckt den Schwamm in einem Wäschenetz zusammen mit dem Rest der Wäsche bei 30 Grad in die Waschmaschine. Anschließend wird er an der Luft getrocknet. Einen Wäschetrockner oder direkte Sonnenwärme sollten vermieden werden, um die Lebensdauer des Bio-Kunststoffs nicht zu verkürzen.

Irgendwann gehört ein Make-up-Ei ohnehin aussortiert. Jeder liebt seine Schminkutensilien, aber auch für einen Beautyblender ist es irgendwann an der Zeit zu gehen. Für den UND GRETEL-Blender empfiehlt sich eine zeitliche Richtschnur von etwa drei Monaten. Wird er durch viel Gebrauch oder nicht sachgemäßes Reinigen an seiner Oberfläche auffällig oder bröckelt, gehört er aussortiert und ersetzt. Denn selbst bei gründlicher Reinigung setzen sich nach und nach Produkte ab. Nutzt man den Make-up-Schwamm täglich, gilt in aller Regel die 3-Monats-Regel. Wird er nur gelegentlich benutzt und gut sauber aufbewahrt, lebt der Blender entsprechend zwar länger, aber immer noch nicht ewig. Sondern löst sich irgendwann auf. Spätestens, wenn sich kleine Schwamm-Partikel auf der Haut ablösen, ist es das Zeichen, ihn loszulassen. Ein anderes Zeichen für die Endlichkeit seines Seins: Es wird unmöglich, ihn noch gut zu reinigen. Kommt das meiste Produkt nicht mehr heraus und das Tool ist dauerhaft verfärbt, hat auch der schönste Make-up-Schwamm seine besten Zeiten hinter sich. Kritisch wird es, wenn man sich nicht an diese Regeln hält – und es im schlimmsten Fall plötzlich zu Hautreaktionen kommt. Dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Schminkschwamm der Grund. Je poröser seine Oberfläche wird, desto besser können Produktreste verbleiben und Bakterien sich einnisten. Dann ist er endgültig ein Fall für den Mülleimer.